Weatherdial

Team: Irina Maslennikova, Carl Friedrich Richter, Juri Wolf

Der Stab bildet eine Analogie zur Sonnenuhr. Die Sonnenuhr ist die einfachste Form der Visualisierung von Zeit, die bis heute in der Uhrendarstellung als analoge Uhr so etwas wie ein Skeumorphismus ist. Wir fanden die Idee charmant nicht nur die Zeit als Projektion eines Stabes zu veranschaulichen, sondern auch verschiedene Wetterformen. Wie im Höhlengleichnis ist die Projektion für uns Gegenstand und Bezug zu der wahrnehmbaren oder gemessenen Welt. Das Wesen des Stabes ist für uns an sich irrelevant und ohne Projektion als kontextloses Objekt zu sehen. Erst durch das Licht und die Projektion wird die Ideenwelt erschließbar und so das Wetter wahrnehmbar. So ist es möglich, dass der Stab sowohl eine Flagge ist, welche die Windstärke darstellt, ein Maßstab für den Pegel oder ein Baum ist, der im Gewitter steht. Oft ermöglicht uns ein Abdruck eine Projektion überhaupt erst die Möglichkeit und Aufdeckung des tatsächlichen Geschehens, so wie ein Fingerabdruck an der Tatwaffe. Visualisierung bedeutet Zugang zu Verborgenem.